Vorträge

Andreas Jürgenliemk Andreas Jürgenliemk Telefontraining, Verkaufstraining, Vorträge
Trainer, weil...
ich liebe was ich tue, und so nie wieder arbeiten muss.

Zu meiner Person
Geboren am 01.09.1968, Familie mit Sohn, Hündin Kira,
ein Zuhause in der Natur.

Stärken
- zuhören & ausreden lassen
- Situation spüren
- in Resonanz gehen

In Physik und Technik verstehen wir unter Resonanz das verstärkte Mitschwingen eines Systems. Genauso verhält es sich in der Interaktion zwischen Verkäufer und Käufer. Nimmt der Verkäufer die Schwingungen (z.B. Wünsche, Ideen,
Bedürfnisse, Emotionen usw.) eines Kunden auf, also bewusst wahr, wird er in die Lage versetzt effektiv und handlungsorientiert die Kundenwünsche zu erfüllen – und lernt somit letztlich schneller und sicherer „Einzutüten“.

Die gleichen Mechanismen nutzt Andreas Jürgenliemk und setzt diese Fähigkeiten in den Trainings ein. Er setzt auf die Eigenwahrnehmungsfähigkeit. Achtsam beobachten, zuhören, reflektieren, Fragen stellen. Über diesen Weg gelingt es die aktuelle Position zu destillieren um Ziele zu entwickeln und zu definieren. Darauf aufbauend erhalten Sie im Verkaufstraining die Handwerkszeuge und Methoden die auf Ihren Bedarf abgestimmt sind.

Andreas Jürgenliemk ist 1986 ins Berufsleben als Stahlhändler gestartet, von dort hat er seinen Weg in die Selbständigkeit gefunden. Mittlerweile ist er Inhaber seines eigenen Stahlhandels. Vorstandsarbeiten im caritativen Bereich runden sein Portfolio ab. Als Teilnehmer eines Seminars bei Mark Remscheid ist der Funke übergesprungen. Dies war der Startpunkt der dankbaren Zusammenarbeit. Seitdem wird er zusätzlich als Trainer gebucht. Dies bietet ihm den eleganten Vorteil die Trainings im eigenen Betrieb täglich in der Praxis zu leben und auf ihre Stimmigkeit zu überprüfen.

Vladimirs Podless Vladimirs Podless Telefontraining, Verkaufstraining, Vorträge
Trainer, weil...
weil es meine Leidenschaft ist.

Zu meiner Person
Professioneller Kampfsportler, Mentalist

Stärken
- Gesichter lesen,Körpersprache deuten
- Inspirieren, motivieren, begeistern
- Vertrauen

Schon während seiner Ausbildung als Wirtschaftsinformatiker stieg Vladimirs in die Webagentur eines Partner ein.

Ein Jahr lang war er in der Agentur für den Vertrieb und das Marketing zuständig und half dabei, das Unternehmen konkurrenzfähig zu machen. Seine Ideen und seine Mitwirkung an der Entwicklung des Konzeptes trugen maßgeblich dazu bei, dass das Unternehmen gewinnbringend an eine russische Firma verkauft worden ist. Weiteren beruflichen Erfolg verzeichnete er später als Gründer, Inhaber und Geschäftsführer mehrerer, heute noch existierender Unternehmen. Somit kann Vladimirs Podless bei seinem Coaching auf eine Reihe persönlicher Erfahrungen und Erlebnisse zurückgreifen. Seine Berufserfahrungen gab er bereits zu einem früheren Zeitpunkt als Coach weiter, indem er eigene Verkaufsmethoden und Vertriebstechniken vermittelte. Bald schon wurde die Nebentätigkeit als Coach zu seinem Hauptberuf. In seinen Seminaren lernen Sie wie man Emotionen seiner Verhandlungspartner richtig erkennt und einschätzt, sowie die eigenen Emotionen bewusster wahrnimmt und steuert. Sie bekommen das Wissen über Mikromimik und nonverbale Kommunikation, NLP, Mentaltraining und Verkaufspsychologie.

Laut Vladimirs Podless ist der Vertrieb reine Kopfsache!

Was ich nicht besonders mag?
Unentschlossenheit, Furcht vor Veränderungen und Verschlossenheit.

Was brauche ich?
Ich brauche Herausforderungen, an denen ich wachsen kann und Kunden, die mutig sind.

Was kann ich nicht besonders gut?
Ich kann nicht unter 150 PS arbeiten.

Was kann ich besonders gut?
Ich kann Zügig ein Problem erkennen und angehen.

Welche Kunden sind mir am liebsten?
Am liebsten sind mir Kunden, die Spaß dran haben neue Techniken zu erlernen, und einen Schritt aus der eigenen Komfortzone wagen.

Vertrieb ist reine Kopfsache. - Vladimirs Podless
Nur du entscheidest, ob du stehen bleibst oder weiter kommst. - Vladimirs Podless
Mein Weg begann dort, wo ich aufhörte anderen zu folgen. - Vladimirs Podless
Die Wahrheit steht auf unseren Gesichtern geschrieben. - Vladimirs Podless
Wenn du die Wahrheit wissen willst, dann schau den Menschen ins Gesicht. - Vladimirs Podless

Anno Lauten Anno Lauten Körpersprache, Stimmtraining, Vorträge
Trainer, weil...
es wichtig ist, dass Menschen Menschen begleiten

Zu meiner Person
04.12.1967, verheiratet, sieben Kinder

Stärken
- Stimme & Körpersprache
- Vortrag & Präsentieren
- Vordringen zum Kern der Person

Anno Lauten, Jahrgang 1967, strebte bereits mit 15 Jahren dem Gesangsstudium zu, welches er an den Hochschulen Arnheim und Köln absolvierte und mit Diplom abschloss.

Diese umfassende Ausbildung beinhaltete unter anderem Sprechen, Schauspiel, Coaching Techniken, Bewegungslehre, Bühnenfechten und als Kernkompetenz natürlich: Die Stimme. Diese hat Lauten von jeher fasziniert und seine Kompetenzen in interpersoneller Kommunikation und Interaktion erweiterte er in diversen Fortbildungen. 2003 gründete er die Stimm-Werkstatt in Köln, ein einzigartiges Institut zur Ausbildung der Sprech- und Singstimme, sowie erfolgreichen Präsentation. Maßstäbe setzte er durch die Entwicklung spezieller Trainings und Coachings für Vielsprechende in Führungspositionen und Call Centern. 2006 veröffentlichte er sein erstes Buch Stimmtraining-live bei Haufe, es folgten weitere, wie z.B. Die wirkungsvolle Stimme bei GABAL (3. Auflage). Als Vorreiter verschob er den Fokus des Stimmeinsatzes vom Schauspiel auf den Alltagseinsatz und zeigte die Bedeutung der Stimme für Kommunikation und Verkauf.

Heute gehört er zu den Top-Trainern für professionellen Stimmeinsatz. Manager, Politikerinnen, Trainerinnen und Verkäufer schätzen seine menschliche, achtsame und konzentrierte Art. Ernsthaft und wohldosiert humorvoll führt er Ihnen stets zielführend vor Augen (und Ohren), was die Wahrnehmung so alles außer Acht lässt und was doch so erheblichen Einfluss hat auf das Ergebnis. Für renommierte Mittelständler wie für DAX-Konzerne ist er seit über 10 Jahren tätig, als Lehrbeauftragter an Hochschulen, als Experte in Rundfunk und TV. Seine Trainings-Schwerpunkte sind Präsentieren, Charisma und wertsteigernde Kommunikation.

Was kann ich besonders gut?
Ich kann gut Zusammenhänge erkennen und an der richtigen Stelle ansetzen.

Welche Kunden sind mir am liebsten?
Am liebsten sind mir Kunden, die wissen, dass sie nur verkaufen können, was sie auch zu 100% vertreten.

Warum bin ich bei "Mark Remscheidt"?
Ich bin bei Mark Remscheidt, weil wir unsere Kunden/innen gerne rundum glücklich machen und uns dabei hervorragend ergänzen.

Warum bin ich Trainer?
Ich bin Trainer, weil ich Menschen gerne auf ihrem Wegbegleite, um im Leben glücklicher und erfolgreicher zu sein.

Durch Sie habe ich die deutsche Sprache lieben gelernt. - Grazyna Schäfer, Dipl. Psychologin

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht. - Hilbert Meyer, Professor für Schulpädagogik

Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen. - Kurt Tucholsky

Kirsten Mall Kirsten Mall Stimmtraining, Körpersprache, Vorträge
Trainer, weil...
es meine Berufung ist Menschen zu begeistern

Zu meiner Person
Geboren am 5.9.1979, verheiratet, 1 Sohn, reiselustig

Stärken
- Die Stimme erlebbar machen
- Potentiale erkennen & fördern
- Ermutigen & motivieren

Es ist meine Berufung, Menschen zu ermutigen und zu begeistern.

Jeder trägt ungenutztes Potenzial und ungeahnte Fähigkeiten in sich, doch vielen fehlt das Bewusstsein dafür oder sie scheuen sich, zur persönlichen Weiterentwicklung ihre Komfortzone zu verlassen. Um sie dabei zu unterstützen, habe ich 2009 mein Unternehmen StimmConcept gegründet.

Als ausgebildete Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin nehme ich die Wechselwirkung von Atmung, Stimme, Haltung und Bewegung in den Blick. Meine Erfahrung als Individualpsychologische Beraterin und Coach wiederum ermöglicht es mir, den Spuren zwischen Bewusstem und Unbewusstem näher zu kommen. Auf dieser Basis biete ich für jeden ein individuell angepasstes Training zur persönlichen Entwicklung und Professionalisierung an.

Ob in Seminaren, Vorträgen oder im Einzeltraining, in der Wirtschaft, an Hochschulen, für Sänger oder Berufssprecher: Es ist meine Passion, Menschen die Kraft und die Wirkung der eigenen Stimme bewusst zu machen, sowie ihnen zu eröffnen, welche Macht die eigene Körperhaltung auf sie ausübt. Die richtige Verbindung von beidem ermöglicht uns, selbstsicher aufzutreten, andere zu motivieren, sowie eine optimale Gesprächsatmosphäre zu schaffen.

Wir alle haben eine Botschaft, die wir wirkungsvoll übermitteln wollen. Ich zeige Ihnen und Ihrem Team wie.

Was kann ich nicht besonders gut?
Ich kann nicht: aufhören, dazu zu lernen.

Warum bin ich Trainer?
Ich bin Trainer, weil ich es liebe, anderen Menschen den Blick für Ihre vielfältigen Fähigkeiten zu öffnen und sie zu unterstützen, ihre Potenziale zu entwickeln.

Was kann ich besonders gut?
Ich kann gut auf individuelle Belange eingehen, ohne dabei das große Ganze aus den Augen zu verlieren.

Welche Kunden sind mir am liebsten?
Kunden sind mir am liebsten, die sich weiter entwickeln möchten und bereit sind, dafür auch mal ihre Komfortzone zu verlassen

Warum bin ich bei "Mark Remscheidt"?
Ich finde es spannend, mit Kollegen unterschiedlicher Fachrichtungen am gleichen Ziel zu arbeiten.

Sprich, dass ich dich sehe - Sokrates

Sprecher ohne stimmliche Überzeugungskraft sind wie Musiker, die nur noch Noten lesen, aber nicht mehr musizieren. - N.N.

Dichter werden geboren. Redner werden gemacht. - Cicero

Als ich des Suchens müde war, erlernte ich das Finden. - Friedrich Nietzsche

Mark Remscheidt Mark Remscheidt Geschäftsführer und Verkaufstrainer
Trainer, weil...
ich immer und überall über Verkaufen spreche.

Zu meiner Person
Geboren am 24.12.1967, 4 Kinder, 2 Hunde, verheiratet
mit der besten Silke der Welt

Stärken
- Situation & Mensch schnell verstehen
- Rhetorik & Begeisterung
- Neues wird sofort umgesetzt

Ich bin sehr stolz, glücklich und dankbar, dass ich jetzt weit über zehn Jahre Trainer sein darf.Warum wollte ich Trainer werden? Ich habe viele Seminare besucht und hatte irgendwann das Gefühl, ich kann das besser als „die da vorn“. Die lasen mir zu viel ab aus Büchern, die ich kannte; die zitierten zu viel aus Büchern, die ich kannte. Und irgendwie war es immer im Schnitt ähnlich oder gleich. Auf der anderen Seite fand ich es toll: die stehen vorne im tollen Anzug, haben eine tolle Seminarmappe, eine schöne Internetseite, und der größte Teil fuhr auch noch ein tolles Auto – das wollte ich auch. Und ich habe es bekommen! Und der Job ist noch schöner als gedacht. Jeden Tag darf ich über’s Verkaufen sprechen. Jeden Tag darf ich Leuten helfen, ihre Komfortzone zu verlassen. Jeden Tag beschäftige ich mich fast ausschließlich mit Verkauf, mit Menschen, mit Führung, mit Vertrieb, mit Umsatz – das ist meine Welt, in der ich zuhause bin, das kann und will ich. Aus Spaß sage ich immer: ich kann nur verkaufen und ich will nur verkaufen. Die meisten Menschen sagen nach dem Training: „Herr Remscheidt, Sie sind so schön bodenständig und hemdsärmelig. Sie können die Sachen so schön einfach vermitteln und auf den Punkt bringen.“ Und es ist nicht selten, dass ich aus vielen Seiten oder ganzen Konzepten einen einzigen Satz mache. Das ist auch das Tolle an diesem Beruf: wir können hier so viel mit dem Körper, mit der Stimme, mit der Einstellung, mit der Rhetorik arbeiten und erreichen – und das liebe ich, das ist meine Welt.

Was brauche ich?
Täglich ein Ergebnis, wenn es auch nur ein kleines ist – selbst am Wochenende. Ich muss so einmal am Tag etwas Produktives tun, sowohl im Beruflichen wie im Privaten, um mich wohl zu fühlen.

Was mag ich nicht?
Im Moment sind es die Brückenbauarbeiten auf der A45 kurz vor Dortmund.

Welche Kunden sind mir am liebsten?
Am liebsten sind mir Kunden, die Lust und Spaß an Veränderung haben und gerne Neues ausprobieren.

Was mag ich?
Ich mag es vorne zu stehen und zu merken: Jetzt haben sie es verstanden, jetzt sind wir alle in einem Boot – jetzt läuft es!

Warum bin ich bei "Mark Remscheidt"?
Ich bin bei Mark Remscheidt, weil ich Mark Remscheidt bin.

Wenn im Leben irgendetwas nicht in Ordnung ist, ist man gut beraten, sich erstmal an die eigene Nase zu fassen und zu überlegen: Was kann ich tun, damit das besser wird?" Mark Remscheidt